Sugaring

DDEDE289-ADF9-4253-87AC-EB652A826C94.JPG
IMG_6611.JPG

Sugaring - Was ist das denn?

Beim Sugaring werden Haare mithilfe einer natürlichen Paste aus Zucker und Zitronensaft entfernt. Die körperwarme und hautfreundliche Masse wird dabei auf die Haut gestrichen und anschließend in Haarwuchsrichtung wieder abgezogen. Du bist an manchen Stellen besonders empfindlich? Dann ist Sugaring genau richtig für dich. Denn Sugaring entfernt Härchen sanfter als andere Haarentfernungsmethoden, sodass selbst sensible Zonen wie Achsen, Gesicht oder Intimbereich gut enthaart werden können.

Das langanhaltende Ergebnis bei gleichzeitigem Peeling-Effekt macht Sugaring zu einer der beliebtesten Haarentfernungsmethoden und begeistert Frauen mit jeder Behandlung aufs Neue.

Vor der Behandlung - Behandlungstermine

Lege bitte den Termin einer Behandlung nicht auf den Beginn der Menstruation. Zu diesem Zeitpunkt reagiert der Körper anders. Außerdem solltest Du beachten, dass Du zwei Tage nach der Enthaarung wenig Zeit an der prallen Sonne verbringen solltest.

ACHTUNG: Ein Anlass mit größerem Stress kann bei sonst problemlosen Behandlungen plötzlich zu Hautreationen führen.

10 Tage vor dem Sugaring Termin

Lasse Deine Haare mindestens 10 Tage in Ruhe, bevor du zu deinem ersten Termin kommst. Die Haare sollten ca. 3-4 mm lang sein. Falls sie länger als 1,5-2 cm sein sollten, bitte bereits zuhause mit einem Trimmer etwas kürzen, damit besser, sanfter und schneller gearbeitet werden kann. Bitte keine Schere zum kürzen verwenden.

Am Tag der Behandlung

Bitte an diesem Tag keine Bade- oder Körperöle, Feuchtigkeitscremes oder Körperlotionen (inkl. Deos) auf den zu behandelnden Körperstellen verwenden - da diese Substanzen die optimale Haftung des Zuckergels massiv erschweren.

So werden deine Haare zuverlässig und wirkungsvoll entfernt

Als erstes wird die Haut auf die Haarentfernung vorbereitet. Mit einem Cleaser werden die Körperstellen gereinigt und entfettet und anschließend werden diese abgepudert. Dadurch haftet die Zuckerpaste besser an den Härchen und beugt gleichzeitig entzündeten Haarwurzeln vor.

Dann wird die Zuckerpaste sorgfältig mit den Händen auf die zu behandelnde Körperregion aufgetragen und anschließend mit wenigen ruckartigen Bewegungen wieder abgezogen. Dank der Haarentfernung in Haarwuchsrichtung ist Sugaring deutlich weniger schmerzhaft als andere Haarentfernungsmethoden - und damit auch für sensible Haut bestens geeignet.

Übrigens: Sugaring ist ganz und gar kein Newcomer auf dem Beautymarkt. Ursprünglich kommt diese Methode aus dem Orient und dort hat das "Zuckern" bereit eine jahrhundertelange Tradition.

Während der Behandlung

 

Je nach Stärke des Haarwuchses treten kleine rote Punkte während und nach der Behandlung auf. Sie bedeuten, dass einige besonders starke Hare von ihrer Blutversorgung abgetrennt wurden. Diese roten Punkte bleiben einige Stunden, im Extremfall bis zu einem Tag sichtbar. Bei dünnen Haaren treten diese Blutpunkte nicht auf. Bei regelmäßiger Behandlung bleiben sie in jedem Fall bald völlig aus.

 

Fandest Du die Sugaring-Behandlung trotz richtiger Anwendungstechnik schmerzhaft?

 

Dazu ist zu sagen: das erste Mal spürt man am meisten, besonders wenn man bisher rasiert hat. Der Grund liegt in den durch die Rasur verstärkten Haarwurzeln. Da ein Haar wächst, dann für einige Zeit ruht und dann erneut wächst, dauert es bis zu 6 Monate, bis einmal rasierte Haare völlig durch natürlich gewachsene Haare ersetzt sind. Erst von da an spürst Du den vollen Vorteil der Sugaring Methode.

Nach der Behandlung

Durch die Haarentfernung wird gleichzeitig die tote, oberste Hautschicht, die Hornhaut beseitigt. Das hat einen erwünschten pflegenden Effekt. Eine leichte Rötung der Haut ist dabei eine normale und unbedenkliche Begleiterscheinung. Schütze bitte die Haut bis zum Abklingen der Rötung vor Hitze. Und bitte am gleichen Tag kein heißes Bad mehr nehmen oder duschen. Solarium und parfümierte Körperpflegeprodukte sollten vermieden werden. Die enthaarten Stellen bitte nur mit Wasser waschen und erst ab dem nächsten Tag wieder Seife usw. verwenden.

Schutz vor Sonnenstrahlen

Während etwa zwei Tagen nach der Enthaarung sollte die Haut nicht für längere Zeit praller Sonne, Infrarot Lampen oder UV-Licht eines Solariums ausgesetzt werden. Die Haut bräunt nach der Behandlung schneller und kann somit auch schneller einen Sonnenbrand erleiden. Wird die Haut dennoch der Sonne ausgesetzt, kann sie anfangen etwas zu jucken. In diesem Falle bitte mit Eis kühlen. Sollte sich die Haut entzündlich röten, dann bitte mit Kamillenbad lindern. (37 Grad)

Umgekehrt bitte während eines Sonnenbrandes keine Enthaarung in Erwägung ziehen.

Wenn die Haare nachwachsten - vermeiden von eingewachsenen Haaren

Ab dem 5. Tag empfiehlt sich unter der Dusche kräftig mit einem Peelinghandschuh die betroffenen Körperstellen zu peelen.

Alternativ kann man sich dieses Ritual natürlich auch im Hamam gönnen oder zu Hause in die heiße Badewanne (mit Meersalz) abtauchen. Das Peeling verhindert einwachsende Haare und schenkt feine Haut am ganzen Körper. Nach dem Duschen / Baden das eincremen der Haut nicht vergessen.

Häufigkeit der Haarentfernung

 

Die meisten Personen wollen an den behandleten Stellen möglichst haarfrei sein. Erfahrungsgemäß ist das bei einem Abstand von 4-6 Wochen gewährleistet. Durch die verschiedenen Wachstumsphasen der Körperhaare, wirst Du - gerade am Anfang - die Behandlungen in etwas kürzeren Zeitabständen vereinbaren müssen bis die gewünschte 4-6 Wochen haarfreie Zeit eintritt. Auch wirst Du feststellen, dass im Sommer Dein Haar etwas schneller wächst. Aber bestimmt findest Du bald deinen persönlichen Rhythmus!

Wieso wächst das Haar mal viel stärker?

Vielleicht einmal im Jahr wird man unüblich starken Haarwuchs feststellen. Die Ursache liegt in normalen Schwankungen des Gleichgewichts der Körperhormone. Ein anderer Grund kann in der Reaktion auf Sonne, Medikamente oder Vitaminversorgung liegen. Es liegt also keineswegs an einer Stimulation durch die Enthaarungsbehandlung oder an mangelnder Effizienz der Methode oder der Praktikerin. Eine allmähliche Abnahme des Haarwuchses wird trotzdem eintreten, auch bei gelegentlich auftretenden Perioden stärkeren Haarwuchses.

Rückgang des Haarwuchses

Bei regelmäßiger Anwendung der Zucker-Gel-Enthaarung tritt eine deutliche Verlangsamung des Haarwuchses an den behandelten Stellen ein. Allerdings verläuft der Rückgang von Person zu Person unterschiedlich. Bei manchen Menschen verschwinden die Haare an den behandelten Stellen sogar komplett.

Muttermale

 

werden mit der Sugar-Paste meist nicht behandelt. Falls Du dir Sorgen über den Haarwuchs bei einem Muttermal machst, dann frage bitte deinen Arzt

Preise der einzelnen Körperpartien:

Beine bis Knie                          25,-  EURO

Beine komplett                        50,- EURO

Bikinizone                                 20,- EURO

Gesicht                                      20,- EURO

Intimzone komplett                 35,- EURO

Bauch                                        15,- EURO

Brust                                          20,- EURO

Oberlippe                                     7,- EURO

Po                                               15,- EURO

Rücken                                      35,- EURO

Achseln                                     15,- EURO

Arme                                          30,- EURO

Nacken                                        8,- EURO